Kostenlos: Der Metromover in Downtown Miami

Der Zug ohne Fahrer

Von Sabrina, 7. Dezember 2016
9 Bewertungen

Der Metromover in Miami ist ein kostenloses Fortbewegungsmittel im Stadtteil Downtown. Der automatisch betriebene Zug wird gerne von den Locals und Touristen genutzt, da dieser zahlreiche Bürogebäude und öffentliche Einrichtungen untereinander verbindet. Der Metromover in Downtown Miami wurde am 17. April 1986 eröffnet, bedient 20 Stationen und befördert rund 28.500 Fahrgäste am Tag.

Getting around in Downtown: Der Metromover in Miami

System_map_mover-2Insbesondere für diejenigen unter Euch interessant, die im immer aufstrebenderen Stadtteil Downtown / Brickell von A nach B kommen wollen, denn der Metromover in Downtown Miami ist nicht nur kostenfrei, sondern auch wirklich unkompliziert.

Drei Stecken verbinden Downtown Miami

Das Streckennetz ist 4,4 Meilen (7,1 km) lang und besteht aus insgesamt drei Strecken: Eine zweigleisige, gegenläufig befahrene Schleife auf der Nordseite verläuft entlang der North Fifth Street im Norden, der Second Avenue und dem Biscayne Blvd im Osten, der South Third Street im Süden und West First Avenue im Westen.

Gute Anbindung an die American Airlines Arena

Von dieser Schleife zweigen zwei Stichstrecken ab, eine nach Süden zur South 14th Street im Brickell Financial District auf der anderen Seite des Miami und eine weitere nach Norden zur American Airlines Arena, dem Busbahnhof und dem ehemaligen Einkaufszentrum Omni.

Das System ohne Fahrer

Die Stationen Government Center auf der Westseite der Schleife und Brickell an der Südstrecke dienen als Umsteigebahnhöfe zur Hochbahn. Bei meiner ersten Fahrt mit dem Metromover war ich wirklich fasziniert, wie und vor allem, dass dieses System ohne einen Fahrer funktioniert. Auf den Strecken verkehren insgesamt drei Linien. Die Downtown Loop verkehrt auf der inneren Schleife im Uhrzeigersinn, die Kurse der Brickell Loop und der Omni Loop bedienen je eine der beiden Stichstrecken und befahren die Schleife im Gegenuhrzeigersinn.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK