Insider Guide zu Miami Beach

Miamis Aushängeschild

Bild vom Autor Sabrina
Sabrina
6. Dezember 2019
6 Bewertungen

Kennst du schon unsere Miami Beach Insider Tipps? Getrennt vom Festland durch die Biscayne Bay ist Miami Beach, bestehend aus vielen kleineren & größeren Inseln der Touristenmagnet schlechthin. Bekannt als die „Billion Dollar Sandbar“ liegt hier ein Traumstand neben dem Nächsten und das weltbekannte South Beach glänzt neben Traumständen wie Golden Beach, wo Berühmtheiten wie Bill Gates ihre Anwesen gekauft haben.

Seiteninhalt

Miami Beach Insider Tipps

Miami Beach Insider Tipps: Palmen, Sandstrand& kristallblaues Meer

Hier vergnügen sich die Locals neben Urlaubern zwischen Palmen und Cocktails, genießen die beruhigende Brise des Meeres und sonnen sich in dem künstlich erschaffenen Paradies. Künstlich deshalb, weil die Stadtgründer von Miami einst den Sand aus den Tiefen der Biscayne Bay nach Miami Beach brachten, um die Küste zu verschönern. Miami Beach Insider Tipps sind hier überall zu entdecken: Insbesondere die wunderschönen Strände gehören hier dazu.

Seit diesen Tagen findet ein ständiger Kampf mit Mutter Natur statt, um diese Sandstrände zu erhalten, denn sie werden schlicht und einfach „weggespült“. Miami Beach erhielt deshalb auch seinen Namen „Billion Dollar Beach“, denn die Ausgaben zur Erhaltung des Strandes sind verheerend.

Das Problem mit dem Sand

Fast 3$ Millionen Dollar werden jährlich dafür ausgeben, Miami Beach, oder besser gesagt, den etwa 16 Kilometer langen Strandabschnitt rund um South Beach am Leben zu erhalten, denn auf dem Grund des Ozeans, wo man bisher den Sand erhielt, um ihn am South Beach wieder aufzuschütten, ist aufgebraucht. Optionen wie Importe aus sandreichen Ländern wie der Dominikanischen Republik, den Bahamas, oder Mexico, wurden bisher vom Staat abgelehnt.

Somit bringen Trucks den Sand erstmal aus den Everglades heran, was finanziell und auch logistisch eine Katastrophe darstellt. Miami wird einen Weg finden, das steht fest, denn was wäre Miami ohne seine wunderschönen Sandstrände?

Miami Beach Insider Tipps


South Beach: Einer der Miami Beach Insider Tipps

South Beach Miami ist definitiv der Ort, der Miami’s Klischees weitestgehend erfüllt. Rund um den Ocean Drive und die Collins Avenue wird hier tatsächlich rund um die Uhr gefeiert und gerade um die Spring Break Zeit ist das South Beach eine reinste Party.  Miami bietet unzählige schöne Strände, aber der bekannteste und beliebteste Strand ist ganz klar South Beach direkt am Ocean Drive. Der Boulevard mit Blick auf Lummus Park und Strand ist der Catwalk der Jungen und Schönen und besitzt zugleich einige der glanzvollsten Art-déco-Gebäude Miamis.


Südlich von der 5th Street

Der Bereich unterhalb der 5th Street in South Beach, kurz auf SoFi genannt, ist eine etwas ruhigere, aber genauso spannende und vor allem aber hippe Gegend. Das Architektur Erbe von Miami Beach endet genau hier. Die Habgier der Immobilien Firmen lässt südlich der 5th Street viele neue Luxus Apartment Gebäude bauen.

Das beste Beispiel ist der 26 Stockwerke hohe South Pointe Tower, der durch einen weiteren 44 Stockwerke hohe Tower, dem Portofino im South Pointe Park noch übertroffen wurde. Ihr werdet feststellen, dass diese Gier nach „höher, teurer, noch luxuriöser“ nicht überall in Miami aufgeht, denn viele der Luxus Komplexe stehen schlicht weg leer.

Miami Beach Insider Tipps

Einen Ausflug südlich der 5th Street solltet ihr aber auf jeden Fall machen, denn dort erreicht ihr ganz am Ende den wunderschönen South Pointe Park einer der Miami Beach Insider Tipps schlechthin. Dieser wunderschöne Rückzugsort am südlichen Zipfel von Miami Beach ist ein absolutes Must-See während der Miami Reise. Der South Pointe Park liegt direkt am Atlantischen Ozean und überblickt das South Beach. Kommt man am späten Nachmittag gegen 16:00-17:00 Uhr kann man von hier auch die Kreuzfahrtschiffe durch den „Government Cut“ Kanal in die hohe See aufbrechen sehen.


Der Deco District

Neben vielen weiteren Miami Beach Insider Tipps ist der Art Deco District ein Must-See in Miami. Eine Ansammlung einer Straßen von der 5th Street nördlich des Dade Boulevards und vom Atlantik westlich zur Biscayne Bay, sowie der Ocean Drive und die Washington Street sind das Zuhause des Art Deco Districts in Miami. Hier befinden sich die meisten pastellfarbenen Gebäude, die Miami so berühmt machen und dessen Bilder wir durch Postkartenmotive und Filmszenen kennen. Ja, es stimmt, dies ist der Puls von Miami, hier befinden sich die meisten Bars, Restaurants und Clubs von Miami Beach.

Mehr als 800 Gebäude geben dem so verrückten und schrillen Stadtteil seinen Namen und macht Miami Beach zu dem was es heute ist: Die Touristen strömen in den Art Deco District, um die kunterbunten Gebäude aus der Nähe zu bestaunen. Hier solltet ihr auf jeden Fall zu Fuß unterwegs sein, denn dieser Teil von Miami Beach ist überschaubar und ohne Probleme zu Fuß machbar.

Attraktionen in Miami Beach

Weitere Artikel laden

Party am Ocean Drive

Der zehn Straßen lange Abschnitt von der 5th Street bis zur 14th Street ist das Zentrum der Miami Nachtlebens: Hier wird gefeiert, getrunken und getanzt bis in die Morgenstunden. In der wunderschönen Kulisse direkt am South Beach Strand und dem angrenzenden Lummus Park trinkt sich der XXL Cocktail, den ja, in Miami sind die Cocktails nicht nur teurer sondern auch größer, besonders gut.


Die Collins Avenue in Miami Beach

Die Collins Avenue ist nur einen Block ins „Stadtinnere“ vom Ocean Drive entfernt und bieten einen relativ ähnlichen Mix aus den klassischen Art-Deco Gebäuden, Hotels, Cafés und Restaurants, wie der Ocean Drive selber.

Der einzige Unterschied ist allerdings, dass die Collins Avenue zu den Standard Touristen Souvenir Läden auch noch High End Modeboutiquen bietet. Namen wie Nicole Miller, Barneys und the Webster solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Mehr als 30 Designer Läden wie Armani, Kenneth Cole, Tommy Hilfiger, Guess, Sephora, Nicole Miller, Intermix, UGG and Versace findet ihr auf der Collins Avenue in Miami.


Shoppen und Essen auf der Lincoln Road Mall

Die Lincoln Road Mall Miami, oder unter den Locals auch kurz „the Road“ genannt, erlebte seine Glanzzeiten in den Fünfziger Jahren, als die bekannte Straße durch die Architektur Ikone Morris Lapidus entstanden ist. Man sprach sogar von der Fifth Avenue des Südens und verlinkte sie damit bewusst mit der berühmtesten Straße in New York City.

Seit dem $16 Millionen Facelift im Jahre 1997 befindet sich die Lincoln Road Mall Miami nun zwischen der 16th und 17th Straße und erstreckt sich von der Washington Avenue bis zur Alton Road.


Tolle Ausblicke auf Miami Beach

Miami ist vom Meer umgeben und besteht aus vielen kleinen Inseln, die miteinander verbunden sind. Downtown Miami gehört zum Festland wohin gegen Miami Beach eine Insel ist.

Insgesamt vier große Brücken verbinden die 5 Kilometer lange Biscayne Bay mit dem Festland von Miami, während zwei weitere Brücken die Gewässer etwas weiter nördlich kreuzen. Ob mit dem Auto, zu Fuß, oder mit dem Rad: Die Ausblicke von dort sind allesamt einzigartig.


Die besten Hotels in Miami Beach

Viele Urlauber suchen gezielt nach einem Hotel in Miami Beach, um gerade von der Strandnähe profitieren zu können. Die besten Hotels in Miami Beach findest du hier:

Weitere Artikel laden

Die besten Restaurants & Bars in Miami Beach

Weitere Artikel laden

Die besten Touren in Downtown Miami

Weitere Artikel laden

Und sonst?

Neben den vielen historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Art Deco District, oder den entspannenden Orten, wie den schönen Sandstränden, hat Miami Beach aber vor allem auch eines zu bieten: Party! Die besten Clubs der Stadt befinden sich in Downtown Miami und am South Beach. Ebenso auch die besten Rooftop Bars, die ihr unbedingt ausprobieren solltet. In Miami Beach wird Euch auf keinen Fall langweilig werden, so viel steht fest.

Über die Autorin
Sabrina
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK