Adrienne Arsht Center for the performing Arts

Bild vom Autor Steffen
Steffen
7. November 2019
2 Bewertungen

Das im Oktober 2006 eröffnete und nach einer großzügigen späteren Sponsorin benannte „Adrienne Arsht Center for the Performing Arts“ (The Arsht Center) am Biscayne Boulevard im „Medien- und Unterhaltungsbezirk“ Omni in Downtown Miami ist mit ca. 106.000 m² Fläche das größte Zentrum der darstellenden Künste im Bundesstaat Florida und eines der Größten in den USA.

Seiteninhalt

Zunächst im Rahmen einer großen Gala mit Auftritten berühmter Künstler wie Gloria Estefan, Andy García und Bernadette Peters unter dem ersten Namen „Carnival Center“ eröffnet, wurde das Zentrum nach der umfangreichen Spende in Höhe von 30 Millionen Dollar durch die Philanthropin- und Geschäftsfrau Adrienne Arsht im Jahr 2008 nach dieser benannt.

Adrienne-Arsht-Center3

Downtown Miami im Aufschwung

Seit 2011 regelt und organisiert die in diesem Jahr gegründete gemeinnützige „Town Square Neighborhood Development Corporation (TSNDC)“ die Belange des Zentrums, dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der direkten Nachbarschaft, die durch den gut 470 Millionen Dollar teuren Bau über eine Milliarde Dollar an Folgeinvestitionen an Land ziehen konnte. Das „Adrienne Arsht Center for the Performing Arts“ ist somit sowohl Teil als auch ein wichtiger Katalysator des anhaltenden Modernisierungsprozesses in Downtown Miami, der sich besonders im Distrikt Omni und speziell rund um den Margaret Pace Park anhand der vielen, in den Jahren 2000 bis 2010 neu errichteten Wolkenkratzer beobachten lässt.

Lohnenswerte Events & Veranstaltungen im Adrienne Arsht Center for the performing Arts

Das Arsht Center ist heute eine feste Größe im städtischen wie auch regionalen und nationalen Veranstaltungskalender, jedes Jahr gehen ungefähr 400 Veranstaltungen mit insgesamt etwa 450.000 Besuchern über die Bühnen des Hauses, mehr als 85 Prozent der Veranstaltungen werden vom Zentrum eigenverantwortlich durchgeführt. Bekannte und sehr gut besuchte Veranstaltungsreihen der Vergangenheit waren zum Beispiel „Jazz Roots“, „Knight Masterworks Season“, „Theater Up Close“ und „Flamenco Festival“. Als festen Spiel- und Aufführungsort nutzen das Zentrum auch die weltweit renommierten Orchester und Theater- bzw. Opergruppen „Florida Grand Opera“, „Miami City Ballet“, „New World Symphony“ und „America’s Orchestral Academy“.

Adrienne-Arsht-Center2

New York zu Gast in Miami

In der Saison 2014/2015 wurden im Rahmen der „Broadway in Miami Series“ u.a. die bekannten Musicals „Cinderella“, „Disney’s Beauty and the Beast“, „We Will Rock You“, und „Evita“ aufgeführt. In früheren Spielzeiten gastierten dort außerdem die international außerordentlich erfolgreichen und weltweit gut besuchten Produktionen „Blue Man Group“, „STOMP“, „Les Misérables“, „The Addams Family“, „The Lion King“, „RAIN – A Tribute to The Beatles“, „Mamma Mia!“, „Cats“, „Wizard of Oz“, „My Fair Lady“, „Wicked“, „Dirty Rotten Scoundrels“ und „Light in the Piazza“.

Adrienne Arsht Center for the performing Arts: Lernen durch Kunst

Großen Wert wird auch auf die Vermittlung von Kunst an ein möglichst weit gefächertes Publikum gelegt, zu diesem Zweck werden regelmäßig Veranstaltungen ohne Eintritt wie die „Family Fest series“ und die „Free Gospel Sundays“ angeboten. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Arsht Center ist die Kunstpädagogik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, in enger Kooperation mit den Schulen des Miami-Dade County und den regionalen Kulturbehörden wird beispielsweise im Rahmen der Initiative „Passport to Culture“ seit 2009 das sechswöchige musikalische Sommerprogramm „Ailey Camp“ und das Programm „Lernen durch Kunst“ mit Musik, Theater und Tanz organisiert. Teil dessen ist auch die Veranstaltung „Rock Odyssey“, bei der alljährlich 25.000 Grundschüler gratis ein Rock-and-Roll Musical nach Homers Odyssee besuchen können.

Die eingangs erwähnten 106.000 m² Fläche verteilen sich auf zwei gleich große Hallen, die mit einer Fußgängerbrücke über den Biscayne Boulevard miteinander verbunden sind. Verantwortlicher Architekt für das futuristisch wirkende Gebäude mit großen Glasfassaden und unregelmäßiger geometrischer Linienführung war der international erfolgreiche argentinische Architekt César Antonio Pelli, der neben Dutzenden von Bauten rund um den Globus auch den Petronas Towers in der malaiischen Hauptstadt Kuala Lumpur, den Wolkenkratzer „The Landmark“ in Abu Dhabi und das Cajasol-Hochhaus im andalusischen Sevilla entworfen und realisiert hat. Die Akustik wurde von Russell Johnson konzipiert, der dies auch im „Meyerson Symphony Center“ im texanischen Dallas verantwortete.

Adrienne-Arsht-Center4

Drei große Konzerthallen und Freilichtbühne

Das Arsht Center beherbergt aktuell drei große Veranstaltungshallen, das „Sanford and Dolores Ziff Ballet Opera House“ mit Platz für 2.400 Zuschauer, die „John S. and James L. Knight Concert Hall“ mit 2.200 Plätzen und das „ Carnival Studio Theater“ mit 300 Plätzen. Das „Opera House“ kann bei Bedarf um 200 weitere Plätze aufgestockt werden, es besteht auch die Möglichkeit, die Bühne des Orchesters als Ballsaal für bis zu 850 Gäste zu nutzen.

Darüber hinaus gibt es im „Adrienne Arsht Center for the Performing Arts“ auch noch zwei kleinere Veranstaltungshallen, das „Peacock Rehearsal Studio“ für bis zu 270 Personen und die große Freilichtbühne „Parker and Vann Thomson Plaza for the Arts“ am Biscayne Boulevard zwischen den beiden Hauptgebäuden. Das Zentrum erreicht man am besten über die Station „Government Center Station“ der Miami Metrorail oder über die hauseigene Station der Einschienenbahn (Metromover) „Adrienne Arsht Center Station“.

Über den Autor
Steffen
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK